Hallenfreibad Höntrop – Das bleibt hier alles weg!?!

Nachdem ich im Dezember berichten konnte, dass die sPD unsere Wahlversprechen, entgegen ihren eigenen Versprechungen, umsetzt (“Das kommt hier alles weg!”), macht der städtische Kapitalismus in Form der Holding für Versorgung und Verkehr GmbH (HVV) ernst. Es soll darüber abgestimmt werden ob der Standort einen schicken Neubau bekommt, oder dieser lieber doch an anderer Stelle entsteht.
Da soll noch jemand sagen die Sozen würden die Wahlversprechen der sehr guten Partei Die PARTEI nicht nachhaltig umsetzen. *zwinkersmiley*

Bei schönstem Sommerwetter macht ein Bad im klaren Wasser doch am meisten Spaß.

Als die öffentlichen Bäder noch direkt der Stadt gehörten, wurde in der Außenwahrnehmung von Politik und Verwaltung getrödelt, in der Innenwahrnehmung stand bestimmt allen der Schweiß auf der Stirn vom Malochen. *bergmannsmiley* Weil harte Arbeit doof ist, war das Outsourcing ein extrem geschickter Schachzug, leider nicht für den Teil der Verwaltung, welcher sich plötzlich in der Gesellschaft mit beschränkter Haftung wieder fand. Das Konglomerat der Stadtwerke hatte nämlich nicht genug Posten für alles und jeden, daher wurde flink die WasserWelten Bochum GmbH (WW) gegründet. Der überbezahlte WW Chef ist dann ziemlich unrühmlich abgegangen (worden(?)) ohne nennenswert etwas zur Situation beigetragen zu haben (Außenwahrnehmung). Die vielen Gutachter mit noch mehr Gutachten sowie andere Expertisen anderer Experten wurden der interessierten Öffentlichkeit im Detail vorenthalten. Derweil wurde das Hallenbad dem Erdboden gleich gemacht. Die Becken des Freibades samt frisch sanierten Sprungturms gammeln nun fröhlich vor sich hin und machen bald morbide Lost-Places-Fotos möglich. *keinzwinkersmiley*

Weniger nette Zungen haben schon länger behauptet, der Abriss schaffe Fakten den Standort aufzugeben. Sollen diese vielleicht Recht bekommen? Können wir uns alle den 88m Sprungturm und die 666m Rutsche in die Ruhr abschminken?

Die PARTEI freut sich in der Zwischenzeit, dass alles weg ist und nun die Chance besteht, dass auch alles weg bleibt!
Hurra!

Der Direktkandidat, aus der Klasse von 2020, für Eppendigs und Munscheid, Stephan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.