Politiker*innen fragen – Das Schulverwaltungsamt antwortet…?

(Fragen für die Sitzung 04 am 04.03.2021 (fällt aus, wegen der Fragen?!?) )

Sehr geehrte Damen und Herren vom Schulverwaltungsamt,

die sehr gute Partei Die PARTEI möchte die Gelegenheit nutzen, Fragen zu stellen. Dabei fokussieren wir uns im Gegensatz zu unserem politischen Mitbewerb auf sehr gute Fragen, die Sie sich vielleicht ja auch selbst noch nicht gestellt haben, zwinkersmiley:

  1. Können Sie einen aktuellen Status zur Ausstattung der Bochumer Schulen mit W-LAN-Kabeln liefern? M.a.W.: Wieviel Promille der Bochumer Schulen sind aktuell bereits mit funktionierendem W-LAN ausgestattet?
  2. Wie hoch ist der Erlös durch die Schmiergeldzahlungen von Apple und Microsoft für die denen unbegrenzt eingeräumte Möglichkeit, ihre Produkte maximal bewerben zu dürfen mittels Neologismen wie „iPad-Klasse“ oder der flächendeckenden Einführung von „Teams“ (Stichwort „Toll ein anderer macht’s“) bei gleichzeitiger Unterdrückung potenzieller Mitbewerber?
  3. Apropos Äpfel: Gibt es einen aktuellen Stand hinsichtlich der Bemühungen von Seiten der Stadt Bochum, die fortschreitende Salamisierung des Schulfrühstücks aufzuhalten resp. dafür zu sorgen, dass Bochumer Schüler*innen nicht weiterhin flächendeckend sagenwirmal vergiftet werden?
  4. Welche Konzepte zur Klassenteilung jenseits der von der sehr guten Partei Die PARTEI vorgeschlagenen Horizontalteilung von Klassenzimmern (gut umsetzbar ja gerade für den kleinen Mann) hat die Stadt entwickelt?
  5. Wie viele Stunden Videomaterial von Leibesübungen aus dem Sport-Unterricht unserer Schüler*innen konnte die Stadt Bochum bisher aufzeichnen? Gibt es Vermarktungsstrategien, mit denen sich daraus bei den asozialen Medien Kohle machen lässt? Oder gibt es so etwas wie eine Security-Strategie, die so was verhindern könnte?
  6. Wie viele e-Books stehen eigentlich in den Bochumer Schulbüchereien, welche Titel werden am häufigsten ausgeliehen und gibt es Bestrebungen, die Lesekompetenzen und Aufstiegschancen bildungsfernerer Bevölkerungsschichten durch die Möglichkeit des Vorenthaltens von Leihgeräten zusätzlich zu zementieren (#elitenfoerderung)?
  7. Können (virtuelle) Bochumer Klassenräume nicht auch durch Dortmunder Künstler*innen zu Naherholungsgebieten geupgradet oder vielleicht sogar upgegradet und durch Knisterkästen visuell und auditiv aufgewertet werden, so dass die Kapazität der ja bereits ausreichend vorhandenen Luftfilteranlagen auch ordentlich ausgelastet wird?
  8. Irgendwas mit demographischer Entwicklung oder so, schaut ihr Euch so was bei der Planung von Dings überhaupt an? Oder welche drängenden Fragen kann die sehr gute Partei Die PARTEI dem sehr guten Schulverwaltungsamt beantworten?

Weitere Fragen verkneift sich die sehr gute Partei Die PARTEI, da Teile der Antworten bekanntermaßen wahrscheinlich wiederum große Teile der Bevölkerung verunsichern würden, zwinkersmiley!

Arnim Backs
Sehr guter Bezirksvertreter der sehr guten Partei Die PARTEI
Mail: arnim@die-partei-bochum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.