Der Kreis-PARTEI-Tag 2022

Am 09.06.2022 begab es sich, dass dem Kreisverband der PARTEI in Bochum Großes bevorstand. Als die Veranstaltung feierlich durch die anwesende Führungselite des KV Bochum eröffnet wurde, war kein freier Platz im Ausstellungsraum des Neulands zu finden und die dort ausgestellten Exponate befanden sich kurz vor einem klaustrophobischen Anfall. Die PARTEI-Mitglieder saßen wohlgelaunt in illustrer Runde mit zugelassenen Augenzeugen in diesen halligen Hallen, um über eine Satzungsänderung abzustimmen und den Vorstand nach Möglichkeit zu entlasten. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einerseits in Bezug auf den Tätigkeitsbericht des noch amtierenden siebenköpfigen Gremiums und zum anderen sollte der Vorstand durch die positiv beschiedene Satzungsänderung auf drei Vorstandsmitglieder entlastet werden. So konnte die sehr gute Partei Die PARTEI ein weiteres Zeichen in Richtung Verwaltungsmodernisierung und allseits beliebter Turbopolitik setzen.

In einem kurzen Intermezzo wurde die blendende Strahlkraft einzelner Lichtgestalten der jüngeren PARTEI-Vergangenheit hervorgehoben. So konnten sowohl die beiden anwesenden DirektkandidatX der NRW-Landtagswahl 2022 eine goldene Ananas ergattern, als auch eine doppelt signierte Erstausgabe des sehr guten Manifestes für besondere Verdienste bei Support und Gestricke am „Internetz“ verliehen werden.

Um die anschließenden Festivitäten nicht unnötig hinauszuzögern, wurde mit Mehrheitsverhältnissen, die Walter und Erich aus der deutsch-deutschen Vor-Wendezeit vor Neid hätten erblassen lassen, für eine Blockwahl gestimmt. Die Blöcke formierten sich in gewohnter PARTEI-Manier zügig. Um der Artenvielfalt genüge zu tun wurden neben dem Block der „Prädestination“ noch zwei weitere Blöcke – ein Libellen-Block und ein Hunde-Block – aufgestellt, wobei die Position des Hundes als steuerzahlendes Mitglied der Gesellschaft durch den zu diesem Zeitpunkt noch amtierenden Generalsekretär besonders hervorgehoben wurde. Die Ergebnisverkündigung durch die Wahlkommission erfolgte prompt. Und so begab es sich, dass der hydraartige Vorstand nun aus drei Köpfen (Vio, Stephan und Björn) bestehen sollte. Wobei auch die Libellen einen respektablen zweiten Platz erringen konnten.

Auf ein großes „HURRA!“ und eine kurze Rede erfolgte die Erhebung des Generalsekretärs in den Ährenvorstand. Auch hier wurde dem würdigen Würdenträger eine signierte Erstausgabe überreicht.

Weiteres steht dem neuen auf Effizienz und Effektivität getrimmten Vorstand noch in einigen Schnick-Schnack-Schnuck Runden bevor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.